EasyCatalog

Automatisierte und datenbankgestützte Erstellung von Katalogen und Preislisten mittels Adobe InDesign

Auch in Zeiten des Onlinehandels haben Kataloge ihre Berechtigung und sind ein wichtiger Bestandteil im Kommunikationsmix der umsatzstarken Multichannel-Händler. So müssen Produktinformationen nicht nur im Online-Shop präsentiert, sondern auch für Print-Kataloge und andere Publikationen aufbereitet werden.

Vor allem bei einem breiten Produktsortiment und internationalem, mehrsprachigem Vertrieb wird die Katalog-Erstellung schnell sehr zeitintensiv und teuer.

EasyCatalog erlaubt es Ihnen, Kataloge, Preislisten und andere Medien automatisiert und datenbankgestützt zu erstellen. Hierfür wird zum Beispiel das Layout-Programm Adobe InDesign an eine Datenquelle wie Pimcore angebunden.

Warum EasyCatalog? Die Vorteile im Überblick


Konsistente und zuverlässige Daten: Die zentrale, medienneutrale Datenhaltung sorgt für einheitliche Informationen über alle Medien hinweg.

Hohe Aktualität der Publikationen: Selbst kurzfristige Datenänderungen sind kein Problem, da Dokumente jederzeit automatisch auf den neuesten Stand gebracht werden.

Zeitersparnis: Die Automatisierung verkürzt Produktionszeiten deutlich und schafft Raum für zusätzliche Veröffentlichungen.

Fehlerreduktion: Eine Integritätsprüfung von Dokumenten stellt sicher, dass der Dokumentinhalt mit den Quelldaten übereinstimmt.

Mitarbeiterentlastung: Es ist kein mühseliges manuelles Zusammensuchen, Abgleichen und Einpflegen von Daten mehr nötig.

Kostenersparnis: Der wesentlich geringere personelle und zeitliche Aufwand – auch für Korrekturen – sorgt für deutliche Kosteneinsparungen.

Jetzt Case Study „Pimcore als PIM-System“ anfordern.

Lesen Sie außerdem in unserer Fallstudie, wie der Feinkost-Importeur Antonio Viani Importe GmbH durch professionelles Produktinformationsmanagement die Katalogerstellung sowie sein E-Business optimiert hat.

Viani Case Study lesen Viani Case Study lesen

Database Publishing leicht gemacht mit EasyCatalog

Mit dem Data Director von Blackbit binden Sie die beliebte Database Publishing Software EasyCatalog an Pimcore an – so automatisieren Sie Ihre Print-Produktion und erstellen unterschiedlichste Publikationen mit Daten aus dem PIM quasi per Knopfdruck.

Tausende von Nutzern aus über dreißig Ländern vertrauen bereits auf EasyCatalog als eine der leistungsstärksten und flexibelsten Database-Publishing-Lösungen für Adobe InDesign. Die nahtlose Integration des Database Publishing Tools erlaubt es Anwendern, in vertrauter InDesign-Umgebung zu arbeiten.

Für die Nutzung von EasyCatalog ist dabei keine Programmierung nötig. Für Entwickler steht allerdings ein Scripting-Modul zur Verfügung.

Das InDesign Plugin stellt Ihnen nach der Installation eine Tabelle ähnlich einer Excel-Datei als Palette im Layout-Programm zur Verfügung. Die Zeilen können in dieser Tabelle sortiert und gruppiert werden. Die Platzhalter in InDesign können entweder per Drag-and-Drop oder automatisch gefüllt werden. Ändern sich die Informationen in der Datenquelle, werden die Änderungen in InDesign angezeigt und das Dokument kann in einem weiteren Schritt aktualisiert werden.

Automatisierte Katalogerstellung in Adobe InDesign

Die in Pimcore generierte URL wird in dem entsprechenden Dialog in Adobe InDesign eingefügt

In InDesign werden die Daten in tabellarischer Ansicht, der sog. "Palette", angezeigt 

Mit Platzhaltern erstellte Layoutbausteine werden in der InDesign-Bibliothek gespeichert und per drag&drop mit Daten befüllt und im Dokument platziert

Ein nicht befülltes und ein befülltes Bibliotheksobjekt: Die grünen Markierungen lassen erkennen, dass die im Dokument platzierten Daten aktuell sind

Rote Markierungen weisen dagegen auf geänderte Daten hin – über einen einfachen Dialog lassen sich diese aktualisieren

Die wichtigsten EasyCatalog-Features

Daten von überall importieren:  Importieren Sie Daten für Ihre Kataloge, Broschüren & Co. aus einer einfachen Excel-, CSV- oder Textdatei, einer XML-Datei, einer ODBC-Datenbank oder über einen URL-Feed.

Zum Dokument verlinken: Durch bidirektionale Verlinkung Ihrer Daten (Texte und Bilder) mit dem InDesign-Dokument können geänderte Inhalte per Knopfdruck synchronisiert werden.

Daten bearbeiten und formatieren: Gebräuchliche Funktionen wie das Sortieren, Gruppieren und Filtern von Daten können Sie alle mithilfe von InDesign durchführen, ohne dass Sie zu Ihrer Datenquelle wechseln müssen.

Dynamische Bibliotheken und Dokumentvorlagen erstellen: Integrieren Sie Platzhalter in Ihre Templates, die später automatisch mit den gewünschten Live-Daten gefüllt werden – für eine Erstellung komplexer, design-orientierter Seiten in Sekunden.

Tabellendaten einfügen: Über die EasyCatalog-Datenpalette legen Sie die Reihenfolge von Datensätzen und Feldern fest und klicken einfach den Einfügen-Button – schon wird die neue InDesign-Tabelle mit verlinkten Live-Daten in Ihr Dokument eingefügt.

Fehler prüfen: EasyCatalog hebt Felder im Dokument und in der Palette hervor, deren Inhalte nicht mit den Originaldaten übereinstimmen – damit kostspielige Fehler vermieden werden.

Dokument aktualisieren: Wenn sich Daten geändert haben, übernimmt EasyCatalog die neuen Inhalte auf intelligente Weise in Ihr Dokument und achtet darauf, dass vorgenommene Formatierungen beibehalten werden.

EasyCatalog-Module: Ihr Database Publishing wächst mit Ihnen

Ein weiterer Vorteil von EasyCatalog ist der modulare Aufbau der Software. Dieser erlaubt es Ihnen, genau die Funktionen zusammenzustellen, die Sie aktuell brauchen, und Ihre Database-Publishing-Lösung jederzeit nach Bedarf zu erweitern.


Damit Sie unsere EasyCatalog-Integration für Pimcore nutzen können, benötigen Sie das Modul XML Data Provider. Dieses Plugin erlaubt es, XML-Daten aus Pimcore über eine URL direkt in EasyCatalog zu importieren.

Eine bidirektionale Verlinkung der Inhalte sorgt dafür, dass Ihre Datenänderungen im InDesign-Dokument automatisch in die Quelldaten übertragen werden bzw. bei Aktualisierung der Datenbank auch das InDesign-Dokument auf den neuesten Stand gebracht wird.

Sind die XML-Daten einmal in EasyCatalog importiert, können Sie diese auf dieselbe Weise bearbeiten wie beim Importieren aus einer ODBC-Datenbank oder aus einer durch Trennzeichen getrennten Datei.

Diese EasyCatalog-Module stehen Ihnen außerdem zur Wahl

XML Data Provider: Das XML-Modul wird benötigt, um EasyCatalog über den Data Director mit Pimcore zu verbinden. Diese Verbindung kann auch bidirektional sein, sodass jede Änderung an den Daten in Adobe InDesign zurück an Pimcore aktualisiert werden kann.

ODBC Data Provider: Schaffen Sie mit dem ODBC Modul eine bidirektionale Verbindung zu Ihrer ODBC-kompatiblen Datenbank (MySQL, SQL Server, FileMaker oder Oracle) – ideal bei sich ständig ändernden Datenbanken, da die Datenbank so nicht erst als Datei exportiert werden muss, um in EasyCatalog importiert zu werden.

Pagination-Modul: Wählen Sie aus fünf Paginierungsarten und nummerieren Sie tausende Seiten auf Knopfdruck – perfekt für Publikationen, bei denen die Daten die Darstellungsart vorgeben.

Enterprise Data Provider: Verknüpfen Sie EasyCatalog direkt mit beliebten Systemen wie Sales Layer, Adam, Elvis & Salsify – für minuten-aktuelle Informationen so oft Sie wollen und ohne komplexe Konfigurationen.

Relational-Module: Kombinieren Sie Daten aus unterschiedlichen Quellen in einer einzigen EasyCatalog-Palette. In Verbindung mit dem Pagination-Modul lassen sich hiermit auch komplexeste Daten umstrukturieren und paginieren, wie z.B. Produkte mit mehreren Sätzen von Attributen.

EasyCatalog Scripting-Modul: Nutzen Sie die EasyCatalog-Vorteile via Javascript, AppleScript oder Visual Basic – ideal, um EasyCatalog in Ihren individuellen Workflow zu integrieren.

 

Blackbit – Ihr erfahrener Partner im Database Publishing

Das Blackbit-Team unterstützt Sie dabei, eine Database-Publishing-Lösung zu finden und zu realisieren, die genau auf die Anforderungen Ihres Unternehmens und Ihrer Publikationskanäle abgestimmt ist.

So können Print-Kataloge kosteneffizient erstellt, Websites automatisch aktualisiert, Daten in branchenabhängigen oder -unabhängigen Austauschformaten für Kunden zur Verfügung gestellt und E-Commerce-Anwendungen mit Informationen versorgt werden. 

Jetzt Case Study „Pimcore als PIM-System“ anfordern.

Lesen Sie außerdem in unserer Fallstudie, wie der Feinkost-Importeur Antonio Viani Importe GmbH durch professionelles Produktinformationsmanagement die Katalogerstellung sowie sein E-Business optimiert hat.

Hier geht es zur Case Study Hier geht es zur Case Study